Skip to main content

News auf Netzwerke.com


RFID-Technik setzt sich zunehmend durch

Zutrittskontrolle per RFID

Bei RFID (Radio-Frequenzy Identification, etwa: Identifizierung mittels elektromagnetischer Wellen oder schlicht Funkerkennung) handelt es sich um ein technisches System, welches es ermöglicht, Daten kontaktlos lesen und speichern zu können.

Deutschland, digitales Entwicklungsland?

weltweite Vernetzung

Deutschlands Status als attraktiver Standort hängt am seidenen Kabel. Im Vergleich mit anderen Industrienationen liegt es, was das schnelle Internet betrifft, auf den hinteren Plätzen. Das ist nicht nur für Privatpersonen ärgerlich, sondern kann auch für Unternehmen zum Problem werden.

Nicht jedes Unternehmen braucht eine eigene IT-Abteilung

Nicht jedes Unternehmen braucht eine eigene IT-Abteilung

Ohne IT geht heute so gut wie nichts mehr. Dennoch ist es nicht zwingend erforderlich, heute als Unternehmen eine eigene IT-Abteilung zu unterhalten. Dabei lassen sich nicht mehr nur einzelne Bereiche, sondern gleich die gesamte IT an externe Dienstleister outsourcen.

Unternehmen setzen auf die Business Cloud

Business Cloud

Kaum ein Unternehmen in Deutschland kommt heute ohne eine eigene Netzwerkstruktur aus. Selbst kleinste Betriebe sind darauf angewiesen, digital vernetzt zu sein. Für die Produktivität und den reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen oder Warenwirtschaftsystemen für die Logistik ist ein funktionierendes Firmennetzwerk unerlässlich.

Cloud Gaming: Steht das Ende von Spiele-PCs und Konsolen bevor?

Cloud Gaming - das Ende herkömmlicher Konsolen und PC Spiele?

Von immer mehr Anbietern ist zu hören, dass diese ihre Cloud-Gaming-Dienste testen. Zu ihnen gehört neben Verizon auch Google und Microsoft. Dabei stellt sich unweigerlich die Frage, ob diese in Zukunft Spiele-PCs verdrängen werden? Das scheint jedoch letztendlich eine Frage der Netz-Infrastruktur zu sein.

Webhosting – Worauf sollte man achten?

Webhosting im Datacenter

Die Entscheidung für die passende Webhosting Lösung hängen stark vom Endprodukt ab. Welcher Content soll für wen, für wie lange, von wo aus, zu welchem Zweck, mit welcher Wirkung und wo angeboten werden. Wichtiger noch ist die Frage der Budgetgröße und der Aufwendigkeit in Sachen Gestaltung und Pflege.