Internet

Internet - was ist das überhaupt?Das Internet ist der größte globale Verbund von Computernetzwerken und macht einen weltweiten Austausch von Informationen möglich. Auf der Basis von TCP/IP verbindet das Internet Millionen von Computern auf der ganzen Welt.

Internetzugang

Wie funktioniert der Zugang zum Internet und welche Möglichkeiten gibt es?!

Webhosting

Webhosting ist das Bereitstellen von Speicherplatz fürs Internet.

Geschichte des Internets

1958 gründet das amerikanische Verteidigungsministerium eine Forschungsbehörde namens Advanced Research Project Agency (ARPA). Aufgabe der Forscher ist es, eine Lösung zu finden, wie im Falle eines atomaren Angriffs auf Militärstützpunkte, US-Regierungsstellen oder Rüstungsbetriebe sämtliche vorhandene Daten auf Militärcomputern geschützt werden können. So entstand in den nächsten Jahren die Idee eines elektronischen Netzwerkes, dessen Hosts alle dieselben wichtigen Informationen des amerikanischen Militärs gespeichert haben. Bei einer Aktualisierung einer einzelnen Datei auf einem Computer sollte diese Veränderung an alle anderen Stationen des Netzes weitergeleitet werden können. Somit wäre ein standortunabhängiger Schutz gewährleistet.

1964 gibt die die US Air Force der RAND Corporation ein so genanntes „dezentrales Netzwerk“ in Auftrag. Das Projekt scheitert allerdings.

1968 vernetzt die Forschungsbehörde ARPA vier ihrer Großrechner und entwickelt das erste voll funktionstüchtige Netz – das ARPA-Netz.

1971 bestand das ARPA-Netz bereits aus 15 Computern, 1972 waren es bereits 37 verbundene Stationen.

1977 entwickelt ARPA das TCP/IP-Protokoll (Transmission Control Protocol / Internet Protocol) und setzt es erfolgreich im ARPA-Netz ein. Damit wird gewährleistet, dass alle unterschiedlichen Stationen, die im ARPA-Netz integriert sind einheitlich miteinander kommunizieren können.

1980-88 werden immer mehr Computer in das ARPA-Netz integriert. Der Militärische Teil spaltet sich ab in das Military Network.

1989 Das ARPA-Netz löst sich auf und es entwickelt sich das heutige Internet. Das Schweizer Forschungsnetz SWITCH wird an das Internet angeschlossen.

1992 wird das WWW (World Wide Web) von dem europäischen Forschungszentrum namens CERN entwickelt. Das WWW ist der bekannteste Teil des Internets und beinhaltet alle Stationen, die über das Hypertexttransferprotokoll (http) erreichbar sind.

Internet heute

Die Internetnutzung gehört in Europa, den USA oder Japan inzwischen schon zum Alltag. Laut Statistischem Bundesamt nutzten 2007 deutschlandweit 68% der Bevölkerung ab zehn Jahren das Internet – Tendenz steigend. Das sind über 50 Millionen Internetuser deutschlandweit. Doch was macht das Internet so interessant? Hier zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, die das World Wide Web bietet:

•    E-Mail
E-Mail ist die Kurzform von „Electronic Mail“ und bedeutet auf Deutsch „elektronische Post“. 85 Prozent aller Internetuser nutzen das WWW hauptsächlich um E-Mails zu verschicken und zu empfangen. E-Mail gilt als wichtigster und meistgenutzter Dienst des Internets.

•    Elektronische Bibliothek

Das Internet ist eine riesige Informationsquelle. Ob in elektronischen Lexika, auf ausgesuchte Themen spezialisierte Websites oder in Foren – das World Wide Web bietet immense Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung. Ob für den privaten Gebrauch, für die Schule oder das Studium – zu jedem Thema lässt sich die passende Information finden.

•    Elektronischer Handel

Elektronischer Handel oder auch „E-Commerce“ ist heute nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Firmen verkaufen ihre Waren und Dienstleistungen über Onlineshops. Der Handel über das Internet senkt enorm die Kosten der Unternehmer und so können diese ihre Produkte besonders günstig online anbieten.

•    Chats
Ein Internetchat (engl.: chat = Plausch, Schwätzchen) ist eine elektronische Kommunikationsmöglichkeit in Echtzeit. Die Chatpartner treffen sich in verschiedenen Chaträumen und können einerseits in einem Empfangsfenster die Nachrichten anderer User lesen und andererseits in einem parallelen Sendefenster Texte schreiben. Es gibt eine Großzahl an Chats mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. So gibt es beispielsweise Chats für Kinder und Jugendliche oder auch Chats für sexuelle Vorlieben. Für jeden Geschmack lässt sich inzwischen der passende Chatraum mit Gleichgesinnten finden.

•    Instant Messaging
Instant Messenger ist eine Chatsoftware, die Kontaktlisten verwaltet und den Onlinestatus der hinzugefügten Kontakte anzeigt. Hier wird inzwischen nicht mehr nur über Textnachrichten kommuniziert, es können auch Ton- und Videokonferenzen genutzt werden. Bekannte Instant Messenger sind ICQ, Yahoo- oder Windows Life Messenger.

•    Online-Communities

Communities (engl.: Gemeinschaften) sind Internetseiten, auf denen sich Personen mit ähnlichen Interessen treffen und ihre Erfahrungen austauschen und somit zu einer virtuellen Gemeinschaft werden. Von Spielcommunities über Lerncommunities bis Fotocommunities sind viele Online-Plattformen für Gleichgesinnte entstanden.
Dort finden Sie auch Hinweise zu Themen wie: Programmierer Jobs im Web finden. Die Jobsuche sollte allerdings über eine professionelle Agentur wie oben verlinkt erfolgen, da in den verschiedenen Communities recht schwammige Regeln über die Abwicklung von Jobs anzutreffen sind, von den fehlenden rechtlichen Grundlagen zwischen den Vertragsparteien einmal ganz abgesehen.

Teilen:

Comments are closed