Windows 10 & Windows 10 Pro: Was sie können, wie sie sich unterscheiden

Als im Jahr 1985 die allererste Version des Betriebssystems Windows erschien, hatte Microsoft diese eigentlich als grafische Erweiterung zum Betriebssystem MS-DOS entwickelt. In heutiger Zeit und zahlreiche Versionen später gehört Microsoft Windows zu den beliebtesten Betriebssystemen der Welt. Vor allem auf PCs und Servern ist Windows verbreitet, aber auch immer mehr mobile Endgeräte werden mit diesem Betriebssystem ausgestattet.

Die aktuelle Version trägt den Namen Windows 10. Neben der „Standard“-Ausführung gibt es für den privaten Nutzer noch die Möglichkeit, ein Upgrade auf Windows 10 Pro durchzuführen. Doch was ist der Unterschied zwischen den beiden Varianten und lohnt sich das Upgrade? Und was kann Windows 10 überhaupt?

Windows 10 – Unterschiede zu den Vorgängerversionen

Von Experten wird die Windows 10-Version als die Beste seit Langem bezeichnet – und das aus gutem Grund. So ist Windows 10 sicherer, leistungsstärker und zukunftsfähiger als seine Vorgänger. Es gibt ein verbessertes Startmenü, eine sprachgesteuerte Assistentin namens Cortana und Microsoft Edge – ein Webbrowser, der den verhöhnten und verschmähten Internet Explorer ersetzen soll.

Für den Privatanwender gibt es nur die beiden Versionen Home- und Pro. Für Unternehmen wird die Enterprise-Version zur Verfügung gestellt. Mit Windows 10-Education sollen Schulen, Lehrer und Schüler angesprochen werden. Für Smartphones und Tablets wird die Windows 10-Mobile-Variante bereitgestellt.

Die Grundfunktionen von Windows 10

Es gibt einige Grundfunktionen, die beide Versionen gemeinsam haben. Diese Funktionen sind auch in den anderen Windows 10-Editionen vorhanden, zu denen neben Windows Home und Pro auch Education sowie Enterprise gehören. Alle Varianten haben folgendes gemeinsam:

  • Anpassbares Startmenü
  • Windows Firewall
  • Windows Update
  • TPM-Unterstützung
  • Schnellstart mit Hireboot und InstantGo
  • Sprachassistent
  • Vorinstallierte Apps wie Karten, Fotos, Mail, Musik etc.
  • Virtuelle Desktops
  • Biometrische Nutzererkennung

Anniversary Update von Windows 10

Das Update zur ursprünglichen Windows 10 Version hat einige weitere Funktionen hinzugefügt und dazu gehören beispielsweise ein neues Dialogfenster zur Benutzerkontensteuerung, Badges und Benachrichtigungen in der Windows-Taskleiste, ein Schnellzugriff auf die wichtigsten Optionen im Info-Center sowie weitere Funktionen für die Sprachassistentin Cortana.

Windows 10 vs. Windows 10 Pro – Hier liegen die Unterschiede

Unterschiede sind in mehreren Bereichen zu finden. Und dazu gehören beispielsweise die Sicherheits- und Management-Funktionen. Während die Geräteverschlüsselung in beiden Fällen vorhanden ist, kann nur der Nutzer der Pro-Version Domänen beitreten oder Gruppenrichtlinien festlegen. Auch gibt es die BitLocker-Verschlüsselung nur für Pro-Nutzer ebenso wie die Möglichkeit, den Interprise Mode Internet Explorer (EMIE) zu nutzen. Zudem einen Remote-Desktop und Virtualisierung via Client Hyper-V gibt es nicht in der Home-Version.

Weitere Unterscheidungsmerkmale sind im Bereich der Geräte und Apps zu finden und zwar bei der Bereitstellung sowie Verwaltung. Für den Home-Bereich sind sie weniger interessant und deshalb sind sie fast ausschließlich in der Pro-, Education- sowie Enterprise-Variante vorhanden.

Welche Windows-Version passt zu mir?

Für den privaten Nutzer ist die günstigere Home-Version völlig ausreichend. Wer dagegen auf die Extra-Funktionen im Bereich des Managements und Netzwerke nicht verzichten möchte, ist mit der Pro-Variante am besten bedient. So ist die Pro-Variante für den fortgeschrittenen Nutzer sowie für Kleinunternehmen gedacht. Wer sowohl privat als auch beruflich, zum Beispiel in der Selbstständigkeit, auf Windows zurückgreift, ist mit der Pro-Version eindeutig besser bedient.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed