Universal Search – erweiterte Suchergebnisse

Der Begriff Universal Search stammt aus dem Umfeld der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Universal Search bedeutet wörtlich übersetzt allgemeine Suche und bezieht sich auf die angezeigten Suchergebnisse von Suchmaschinenanbietern wie Google oder Bing.

Was ist Universal Search?

google-searchGoogle definiert Universal Search als die Integration von speziellen Suchergebnissen in die Ergebnisseite, die dem Nutzer angezeigt wird. Der Suchmaschinenanbieter Google bietet dem User neben der normalen Websuche eine Reihe spezieller Suchanfragen an, die allerdings nur von wenigen Usern direkt genutzt werden. Mit Universal Search werden bei Suchanfragen Ergebnisse aus speziellen Suchanfragen gemeinsam mit den normalen Suchanfragen angezeigt. Welche speziellen Suchergebnisse angezeigt werden, hängt dabei von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Google hat Universal Search Feature im Laufe der Jahre fortwährend weiterentwickelt und angepasst, so dass mittlerweile Universal Search-Einblendungen in der Suchergebnis-Darstellung fast nicht mehr auffallen.

Welche Suchergebnisse werden akkumuliert und angezeigt

Um die Arbeitsweise von Universal Search besser zu verstehen, ist es erforderlich zu wissen, dass Suchmaschinenanbieter wie Google und Bing in der Regel auf etliche verschiedene Datenbanken zurückgreifen können, die jeweils unterschiedliche Datentypen beinhalten. So gibt es z. B. spezielle Datenbanken für Bilder, für News, für Webseiten und andere strukturierte Datentypen. Durch die Spezialsuche wird es möglich, dass User gezielt diese Datenbanken durchsuchen können. Wenn die Suchanfrage des Users beantwortet werden soll, kann die Searchengine neben den normalen Suchergebnissen auch viele andere unterschiedliche Daten mit einbeziehen. Der User erhält das Suchergebnis in Form von Bildern, Textinhalten, Videos und anderen Hintergrundinformationen angezeigt. Um die Suchergebnisse mit weiteren relevanten Informationen anzureichern, verwendet Google seit 2011 folgende strukturierten Datentypen:

  • Google News
  • Google Images
  • Google Maps
  • Google Plus
  • Google Shopping
  • Google Videos

Der Einsatz und die Verwendung von weiteren Datentypen in den Suchergebnissen hängen von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, die Google und andere Suchmaschinenbetreiber aus Angst vor möglichen Manipulationsversuchen der Öffentlichkeit verschweigen. Universal Search und Suchmaschinenoptimierung sind komplexe Themen, bei denen Ihnen Online Agenturen wie z. B. Argutus behilflich sein können, diese optimal zu implementieren. Falls Sie mehr über Universal Search erfahren möchten, können Sie das auf der Webseite von Argutus tun.

Funktionsweise von Universal Search

Die Integration von Suchergebnissen wird von Google ausgiebig getestet, bevor eine feste Änderung bei der Anzeige der Universal Search Suchergebnisse eingerichtet wird. In den meisten Fällen werden die neuesten Änderungen zuerst für die Google Suche in den USA freigeschaltet, falls sich diese als nützlich erweisen, werden sie dann allmählich auch in andere Regionen eingeführt. Universal Search kann auch auf strukturierte Daten zurückgreifen, die von Webseiten zur Verfügung gestellt werden. So werden etwa die Datenbanken von Google Shopping mit Informationen angereichert, die diverse Online-Händler zu Verfügung stellen, um ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet zu promoten. Der Datenhunger von Google ist unersättlich. Um Zugriff auf noch mehr strukturierte Daten zu erhalten, werden immer wieder Firmen und Unternehmen von Google aufgekauft, die über einen beachtlichen Datenbestand verfügen, der dann von Google für die Universal Search genutzt wird.

Kritische Stimmen und Auswirkungen auf SEO

Kritische Stimmen gegen die Universal Search kommen immer wieder auf. Im Zentrum der Kritik befindet sich vor allem der Suchmaschinenbetreiber Google. Kritiker unterstellen Google, dass die Anzeige der gemischten Suchergebnisse dafür ausnutzt wird, damit die User länger auf den eigenen Webseiten bleiben. Dieser Kritikpunkt ist durchaus berechtigt, wenn man bedenkt, dass es sich bei Werbeanzeigen um die primäre Einnahmequelle von Google handelt. Die erweiterten Suchergebnisse haben zudem auf die Suchmaschinenoptimierung und das Content Marketing eine beachtliche Auswirkung. Da die Suchergebnisse um weitere Datentypen angereichert werden, kommt es immer wieder vor, dass organische Suchtreffer auf der ersten Ergebnisseite weit hinten angezeigt werden. Deswegen wird es immer wichtiger Content zu optimieren, damit auch Bilder und Videos bestmöglich in den in den SERPs der Suchmaschinen angezeigt werden.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed