Smartphones – Wohin geht der Trend?

Seit dem Jahr 2007 lässt sich nun die erfolgreiche Geschichte der Smartphones beobachten. Immer mehr Menschen werden auf die Vorzüge der mobilen Technik aufmerksam und nutzen diese gerne im eigenen Sinne. Doch bei den bisherigen Schritten der Entwicklung gibt es nichts, was als revolutionär bezeichnet werden könnte. Wohin geht also die Entwicklung in diesem Bereich, auf die sich die Verbraucher einstellen können? Wir wagen einen Blick auf die aktuellen Trends und Strömungen.

Technische Anpassungen überzeugen

Aus technischer Sicht ist ein klarer Fortschritt des Smartphones innerhalb der letzten Jahre zu beobachten. Seit dem Beginn der Ära im Jahr 2007 konnte etwa eine Verbesserung der Rechenleistung festgestellt werden. So sind die Geräte dazu in der Lage, auch komplexe Spiele in geeigneter Form auf dem Bildschirm zu übertragen und damit zu überzeugen. Auch die Akkuleistung und die Auflösung von Bildschirm und Kamera verbesserten sich in dieser Phase stetig.

Blickt man auf die Veröffentlichungen der jüngsten Zeit, so arbeiten die Entwickler noch immer an zentralen Kernfragen. Vieles dreht sich zum Beispiel um eine Verbesserung der integrierten Kamera, die längst dazu in der Lage ist, mit klassischen Fotoapparaten mitzuhalten. Mit dem neuen Galaxy S9 von Samsung konzentriert sich der asiatische Hersteller auf einen intelligenten Scan, der eine flexible Entsperrung möglich macht. So sehr diese Features im praktischen Einsatz überzeugen, so wenig handelt es sich um eine klare Revolution des Produkts. Dennoch trifft das Samsung Galaxy S9 bislang auf großen Anklang.

Spekulationen über faltbare Displays

Es liegt vor allem an der Natur des Displays, dass das Smartphone bislang nicht dazu in der Lage war, neue Formen anzunehmen. Denn es muss eine gerade und ebene Fläche ausreichender Größe für die Bedienung vorhanden sein. Alternative Technologien zum Touchscreen, wie wir ihn noch immer kennen, lassen sich aktuell nicht beobachten. Aus diesem Grund sind die Hersteller aktuell limitiert, was die Formen ihrer Anpassungen angeht.

Bereits seit etwa zwei Jahren halten sich nun Spekulationen darüber, dass die Hersteller inzwischen an der Entwicklung eines faltbaren Displays arbeiten. Was sich zunächst anhört wie eine Spielerei, birgt in der Praxis vielseitige neue Möglichkeiten. Denn nur unter dieser Voraussetzung ließen sich die Smartphones noch kompakter gestalten, ohne dabei die Größe des Bildschirms zu reduzieren. Noch fehlt es jedoch an umsetzbaren Ideen, die unter einer solchen Voraussetzung einen Bildschirm ohne Unterbrechung anbieten können.

Die Smart Watch als Alternative

Langfristig sehen Experten auch in der Smart Watch das Potenzial, zu einem Ersatz für das Smartphone zu werden. Bis zu diesem Zeitpunkt handelt es sich hier vor allem um eine Ergänzung, mit der einzelne Features und Funktionen direkt am Handgelenk genutzt werden können. In naher Zukunft wäre es möglich, die Uhr mehr und mehr zu einer Alternative zu machen. Dies entspricht den Vorstellungen der Hersteller, die Technik des Smartphones mit einem noch höheren Maß an Komfort in den Alltag der Nutzer zu integrieren. Der Griff in die Tasche wäre von dem Moment an nicht mehr notwendig. Stattdessen könnte die entsprechende Verbindung auf einem sehr viel einfacheren Wege hergestellt werden, um dadurch in eine Zeit der neuen Chancen und Möglichkeiten vorzustoßen.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed