Der VDSL Anschluss

Den DSL Anschluss kennt ein Jeder, hat ihn vielleicht sogar zu Hause. Er verspricht schnelles Internet zu günstigen Preisen. Doch in den letzten Monaten liest man vermehrt von VDSL Anschlüssen. Was genau man darunter versteht und wo die Unterschiede zum klassischen DSL Anschluss liegen, wissen aber die wenigsten.




Dabei unterscheiden sich VDSL Anschluss und DSL Anschluss nur in einem Punkt: Nämlich der Surfgeschwindigkeit. Das Grundprinzip und die Grundtechnik, auf denen beide Anschlussarten basieren, ist generell dieselbe. Während aber der klassische DSL Anschluss unter Idealbedingungen nur Surfgeschwindigkeiten von maximal 16 MBit/s zulässt, sieht es beim VDSL Anschluss anders aus.

Wie schnell ist der VDSL Anschluss?

Der VDSL Anschluss erreicht aktuell 50 oder sogar 100 MBit/s. Das ist mehr als das Dreifache des DSL Anschlusses. Theoretisch sind sogar Bandbreiten von bis zu 200 MBit/s möglich. Diese haben sich in der Praxis jedoch noch nicht durchgesetzt. Gängig sind Anschlüsse mit 25, 50 und 100 MBit/s. Die Technik kann jedoch bei entsprechendem Bedarf in der Zukunft einfach ausgebaut werden.

Der Vorteil dieser hohen Surfgeschwindigkeit besteht darin, dass sie völlig neue Anwendungen möglich macht, wie etwa IPTV, das Fernsehen übers Internet und vieles mehr.

Was kostet der VDSL Anschluss?

Die Kosten für einen VDSL Anschluss variieren je nach Anbieter teils sehr stark. Deshalb ist es ratsam, vor Abschluss eines entsprechenden Vertrags einen umfassenden Preisvergleich durchzuführen.

Teilen:

Comments are closed