11 der häufigsten SEO Onsite Fehler

Die meisten Webmaster haben keine ausreichenden Kenntnisse oder achten zu wenig auf die Onsite-Optimierung. Mithilfe von SEMrush’s Site Audit Tool wurden ca. 450 Millionen Seiten und mehr als 100.000 Domains untersucht und die 11 häufigsten Onsite-Probleme identifiziert.

  1. Duplicate Content
    Duplicate Content haben 50 % der Webseiten lauter SEMrush Studien und deshalb befindet sich dieses Problem auf Platz 1.
  2. Nicht vorhandene Bilder oder fehlende Alt Tags
    Ein wichtiger Teil des Content Marketings und auch Bestandteil der SEO-Strategie sind die Bilder. 45 % aller Seiten haben einen leeren oder keinen Alt Tag.
  3. Title Tag
    Die Informationen über das Seitenthema werden den Suchmaschinen durch den Title Tag geliefert. Doppelte Title Tags hatten 35 % der Sites, zu lange 15%, keine 8 % und 4 % zu kurze.
  4. Meta Descriptions
    Den Inhalt der einzelnen Seite beschreibt dieser Metatag, der nicht länger als 160 Zeichen sein sollte. Laut der Studie hatten 25 % der Seiten gar keine Descriptions und 30 % doppelte Descriptions.
  5. Tote Links
    Die toten Links können sich bei stetig wachsenden Webseiten zu einem großen Problem entwickeln.
  6. Niedriger Text zu Code Verhältnis
    Das Verhältnis von Textinhalt zu Quellcode zeigt das Text zu Code Verhältnis. Ein zu niedriges Verhältnis haben 28 % der untersuchten Seiten.
  7. H1 Überschrift
    Mehrere H1 überschritten innerhalb einer Seite haben 20 % der analysierten Webseiten und bei anderen 20 % fehlen die Überschriften ganz. Für den Inhalt auf einer einzelnen Seite ist die H1 Überschrift ein Auszeichnungs- und Strukturelement.
  8. Geringe Anzahl an Wörtern
    Ca. 18 % der Webseiten haben eine niedrige Anzahl an Wörtern. Das kann ein Hinweis auf mindere Qualität der Webseite sein.
  9. Zu viel ausgehende Links
    Je mehr ausgehende Links sich auf einer Webseite befinden, desto weniger an Linkjuice wird weitergegeben an die einzelnen verlinkten Seiten.
  10. Inkorrekte Sprachdefinition
    12 % der untersuchten Seiten haben entweder gar keine oder eine falsche Angabe der Sprache gemacht.
  11. Permanente und temporäre Weiterleitungen
    Für die Suchmaschine ist die 301-Weiterleitung ein Signal, dass die Seite unter der neuen Adresse zu finden ist. Die 302-Weiterleitung signalisiert die zeitliche Begrenzung.
Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed