Serverkauf: Auf welche Merkmale sollte man besonders achten?

Server im RechenzentrumDas Verwenden eines eigenen Servers macht in vielen Fällen auch für kleine und mittlere Betriebe Sinn. Sei es für die Verwaltung der Kundendatenbank, interne E-Mail Kommunikation oder um die Unternehmenswebsite im eigenen Haus zu verwalten, ein eigener Server bringt zahlreiche Vorteile mit sich und macht einen unabhängiger von externen Dienstleistern. Gerade sensible Firmendaten sind bei einem internen Server am sichersten aufgehoben, vorausgesetzt dieser wird vernünftig konfiguriert und gewartet. Selbstverständlich muss das Unternehmen über entsprechende IT-Mitarbeiter verfügen, um den Server professionelle betreiben zu können.

Wer einen geeigneten Server für das eigene Unternehmen sucht, steht vor einem großen Angebot. Was sollte man bei der Wahl eines Servers beachten?

Den Bedarf richtig einschätzen

In vielen Fällen wird dem Serverkauf die notwendige Bedeutung beigemessen. Wer sich für einen Server entscheiden muss, sollte sich daher gründlich informieren und wissen, welche Ansprüche der Server erfüllen soll. Eine Reihe professioneller Modelle, kann man zum Beispiel hier betrachten. Grundsätzlich unterscheiden sich Server hinsichtlich der Größe, der Ausfallsicherheit, dem Stromverbrauch und der Leistung. Zunächst muss also geklärt werden, welche und wie viele Anwendungen auf dem Rechner laufen sollen. Der Verwendungszweck ist ausschlaggebend für die Wahl eines passenden Servers.

  • Größe

    Bei kleinen bis mittleren Unternehmen muss auf die Größe des Servers eigentlich nicht geachtet werden. Die Größe des Servers spielt meist erst bei Rechenzentren eine Rolle, die mehrere Server betreiben. Durch das Verwenden von Rackservern kann der Platzbedarf deutlich reduziert werden.

  • Ausfallsicherheit

    Die Ausfallsicherheit eines Servers kann durch verschiedene Zusatzkomponenten erhöht werden. Dabei geht es zum einen um die Stromversorgung, andererseits um die gespeicherten Daten. Durch eine Spiegelung des Speichers oder die Verwendung eines Raid Systems wird beispielsweise verhindert, dass Daten bei einer Störung komplett gelöscht werden. Die permanente Stromversorgung kann durch USV Systeme sichergestellt werden.

  • Stromverbrauch

    Der Stromverbrauch ist ein langfristiger Kostenfaktor. Das Thema „Green IT“ wird zukünftig stärker in den Fokus von Unternehmen rücken und daher macht es sich jetzt schon langfristig bezahlt, in energieeffizientere Server zu investieren.

  • Leistung / Performance

    Die Leistung des Servers ist davon abhängig, wie viele Nutzer auf das System zugreifen und wie viele Transaktionen der Server durchschnittlich zu verarbeiten hat. Die Leistungsfähigkeit des Servers hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Antwortzeit. Je mehr leistungsstarke Prozessoren im Server verbaut sind, desto höher ist die Performance. Wenn der Server auch für größere Projekte eingeplant wird, lohnt es sich die Leistung etwas höher zu dimensionieren.

Besser auf Qualität setzen

Insbesondere bei der IT-Infrastruktur gilt es auf hochwertige Komponenten zu achten um ein stabiles System zu schaffen. Minderwertige Hardware Komponenten können schnell zu Frustration und letztendlich zu Datenverlust führen. Unterm Strich sollte man sich beim Serverkauf nicht auf einige wenige Leistungsmerkmale fokussieren, sondern vielmehr überlegen, welches System gerade in Bezug auf Größe, Ausfallsicherheit, Leistung und Stromverbrauch für die eigenen Verhältnisse am praktikabelsten ist. Auch darf der administrative Aufwand nicht unterschätzt werden. Eine einfache Verwaltung des Servers sowie eine einfache Kompatibilität ist in vielen Fällen auch wichtiger als die maximale Performance.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed