Die Zalando App – ein wenig mehr als reines Shopping

zalando-app-smartphoneMehr als zwei Drittel aller Einkäufe über das Internet werden heute von einem Smartphone oder einem Tablet PC aus getätigt. Auf die Webseiten der Händler will sich dabei nicht jeder verlassen – trotz Optimierung für mobile Geräte sind diese häufig unübersichtlich und schwer zu bedienen. Eine App ist da schon deutlich bequemer. Kein Wunder also, dass sich auch Zalando als einer der größten Händler für Mode schon länger als App auf das Smartphone herunterladen lässt. Stammkunden waren von der Zalando App natürlich begeistert, doch bringt sie auch einem Gelegenheitsnutzer einen praktischen Vorteil?

Die Zalando App ist mit den meisten Geräten kompatibel

Der Markt für Smartphones ist mittlerweile breiter gefächert als noch vor zwei Jahren. Mit Microsoft Windows ist nicht nur ein zusätzliches Betriebssystem erschienen. Das derzeit am häufigsten genutzte Android gibt es zudem in mehr als einem Dutzend unterschiedlichen Versionen und sehr viel mehr Varianten. Zalando gibt sich dabei alle Mühe, mit möglichst vielen Geräten kompatibel zu bleiben. Die App wird für Windows, Android und iOS angeboten und lässt sich direkt aus den entsprechenden offiziellen Marktplätzen herunterladen. Wer allerdings ein älteres Gerät mit Android verwendet, geht unter Umständen leer aus. Benötigt wird mindestens die Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ oder neuer. Betroffen sind davon allerdings nur relativ wenige Smartphones mit einem Baujahr vor 2012.

Datenschutz und Sicherheit der Zalando App

zalando-app-tablet-phoneBereits vor dem ersten Start fragt die App auf einem Smartphone nach den benötigten Rechten. Hier hat sich Zalando dankenswerterweise im Gegensatz zu manchem Konkurrenten weitgehend zurückgehalten. Erforderlich sind nur die sinnvollen und notwendigen Berechtigungen. So darf die App auf den Speicher und das Netzwerk zugreifen, Fotos aufnehmen – dazu einiges später – den Vibrationsalarm steuern und den Schlafmodus unterdrücken. Zugriff auf Kontakte, die Gerätekennung oder das Telefonbuch sucht der misstrauische Nutzer hier vergeblich. Die gesamte Kommunikation mit dem Server wird außerdem mit dem als Standard geltenden Verfahren SSL verschlüsselt. Lobenswert ist außerdem, dass der Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte leicht widersprochen werden kann. Somit bekommen Dienstleister wie etwa Logistik-Unternehmen nur die Informationen, die sie für die Abwicklung einer Bestellung wirklich benötigen.

Einfache Bedienung mit spielerischen Extras

Das Design der App erinnert auf den ersten Blick stark an die Homepage des Unternehmens. Das ist kein Manko – wer dort bereits einmal eingekauft hat, findet sich sofort gut zurecht. Aber auch Neueinsteiger dürften keine großen Probleme mit der Bedienung haben, denn die Oberfläche ist gut strukturiert und übersichtlich. Selbst auf dem Bildschirm eines kleinen Smartphones sind die Funktionen leicht zu finden. Wirklich spannend sind jedoch die diversen kleinen Extras, die Zalando in seiner App versteckt hat. Da ist zunächst einmal der Styleshaker.

Kleidungsstücke, die dem Nutzer gefallen, können gespeichert werden. Schüttelt man dann das Gerät, werden per Zufall weitere Accessoires hinzugefügt. Was auf den ersten Blick an das alte Kinderspiel mit verschiedenen Bildteilen erinnert, erweist sich hier als wirklich interessant und nützlich. Ebenfalls integriert ist ein Barcode-Scanner, mit dem während des Shoppens in der realen Welt komfortabel die Preise bei Zalando verglichen werden können. Und wer unterwegs ein schönes Kleidungsstück entdeckt, kann dieses einfach fotografieren – die App sucht ihm dann aus dem breitgefächerten Sortiment ein ähnliches Stück heraus.

Gelungene App für unbeschwertes Shopping

Zalando hat es geschafft, in seiner App tatsächlich einige Funktionen mit praktischem Mehrwert zu integrieren. Damit hat sie einen deutlichen Vorsprung gegenüber den meisten Konkurrenten, die sich lediglich auf den Einkauf und das eigene Sortiment konzentrieren. Angenehm ist außerdem, dass Daten zwischen dem mobilen Gerät und dem Desktop PC über das Nutzerkonto synchronisiert werden.

Ein Gegenstand kann also mobil ausgewählt und anschließend bequem auf dem Computer noch einmal begutachtet und bestellt werden. Die Bedienbarkeit ist durchaus gelungen und lässt keine großen Wünsche offen. Insgesamt ist die App deshalb eine durchaus gelungene Ergänzung zum Webangebot, die auch für Neukunden einige interessante Extras bereithält.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed