AVM veröffentlicht in Kürze neue Sicherheitsfirmware für Fritz-Boxen

FRITZ!OS 5.50 für alle aktuellen FRITZ!Box-Modelle / FRITZ!OS 5.50 for all current FRITZ!Box modelsIm Frühjahr wurden Sicherheitsprobleme bei diversen Herstellern von Internetroutern bekannt. Einerseits richteten sich die Gefahren auf ein allgemeines Problem bei der SSL-Verschlüsselung, gleichzeitig wurde im März auch konkretes Sicherheitsproblem bei AVM bekannt. Davon betroffen waren auch Fritzboxen und Repeater unterschiedlicher Modelle. Jetzt stellt AVM ein neues allumfassendes Sicherheitsupdate mit neuen Nutzerfunktion in Aussicht, noch im Juli soll das Firmware erscheinen.

Probleme bereits seit dem Frühjahr

Die Sicherheitsprobleme bei Produkten von AVM konnten dahingehend ausgenutzt werden, dass Zugriffe von Außen tiefgreifende Manipulationen bei den Verbindungen bewerkstelligen konnten. Wie Heise in einem Artikel vom März 2014 berichtet, war es zu diesem Zeitpunkt möglich, dass Seitenbetreiber einen Code festlegen konnten, der den Webseitenbesucher auch hinsichtlich der genutzten Modemhardware aushorchen und angreifen konnte. AVM hat seit dieser Zeit die Sicherheitslücke geschlossen und auch mehrfach auf ein Update der Firmware hingewiesen. Das die Nutzer dieser manuellen Sicherheitsmaßnahme nachgekommen sind, konnte nicht festegestellt werden.

Neue Firmware mit besseren Sicherheitsfunktionen

Ein neues Firmwareupdate soll nun Abhilfe bringen. Die Menüführung der Onlinemaske zur Geräteinstallation und Wartung wird überarbeitet und mit neuen Features ausgestattet. Was den Sicherheitsaspekt angeht, informiert die Firmware auch über neue Sicherheitsupdates und welche Version aktuell genutzt wird. Zusätzlich können Nutzer auch per E-Mail über Aktualisierungen informiert werden.

Bildquelle: avw.de

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed