Android Smart TV

Als “Smart TV” wird die neue Generation der Fernsehgeräte bezeichnet, die mit ganz speziellen Fähigkeiten ausgestattet sind. Dazu zählen zum Beispiel zahlreiche Computer-Zusatzfunktionen, Zusatzschnittstellen wie etwa WLAN, USB, Netzwerk und Internet, Speicherkarten und vieles mehr. Um ein netzwerk- und internetfähiges Fernsehgerät in vollem Leistungs- und Funktionsumfang nutzen zu können, gilt der Breitbandanschluss als die Hauptvoraussetzung.

Was kann das Android Smart TV?
Neben bloßem Fernsehen ermöglicht es ein Smart TV auch im Internet zu surfen, per Knopfdruck HD Filme aus Online-Videotheken abzurufen, oder vielleicht eine Pizza nach Hause zu bestellen. Des Weiteren macht es der Android Smart TV ebenfalls möglich auf Bild-, Musik- und Videodateien zuzugreifen, die auf einem Computer gespeichert sind. Über den Android Smart TV können auch Videotelefonate über Skype gehalten werden, möglich ist eine Steuerung des TV-Gerätes per Tablet oder Smartphone, als auch über eine Bluetooth- oder USB-Tastatur. Dazu muss der Nutzer nur die entsprechende, vom jeweiligen Hersteller angebotene Applikation herunterladen und installieren. So zählt der Android Smart TV heutzutage zu den leistungsfähigsten Geräten auf dem Markt.

Was gehört zur Ausstattung?
Je nach Hersteller und Modell kommt der Smart TV auch mit einer eigenen Tastatur-Fernbedienung, die nicht nur zur Navigation, sondern auch zum Surfen und Spielen gedacht ist. Man könnte sagen, dass dies ein Trend ist, welchen Elektronikriesen eigentlich verschlafen haben, denn nur kleinere Hersteller stoßen in diese Nische. Zudem gibt es mittlerweile auch solche Geräte, die einen herkömmlichen Fernseher in ein Android Smart TV umwandeln. Die individuelle Aufrüstung eines Fernsehers zum Android SmartTV kann auch mit relativ wenig Geld gemacht werden. So wird es im Handumdrehen ermöglicht, auf dem eigenen Fernseher bald surfen, telefonieren oder chatten zu können. Mit einem Mini-PC, den man in der Regel schon unter 100 Euro bekommen kann, ist dies alles kein Problem mehr. So ein kleines Gerät arbeitet mit einem Android Operationssystem, wird in der Regel ohne Bildschirm geliefert, ist aber mit einem starken Prozessor,viel Arbeitsspeicher, USB, Bluetooth etc. ausgestattet. Alles was der Nutzer braucht ist an Bord, und zwar im Format und Größe einer Packung Kaugummi.

Ein herkömmliches TV-Gerät aufrüsten
Die Installation bzw. die Aufrüstung in diesem Fall ist kinderleicht. Um den bestehenden Fernseher als einen Smart TV anzuwenden gibt es nur eine Voraussetzung: Der HDMI-Anschluss, über welchen die Verbindung aufgenommen wird. Dann heißt es nur noch WLAN-Passwort eingeben und schon ist der Fernseher eine mächtige, leistungsfähige Surfmaschine. Wer schon früher ein Tablet oder Handy mit dem Android-Betriebssystem gehabt hat, wird sich mit den Bildschirm-Menüs sofort heimisch fühlen. Mit einem Smart TV kann der Nutzer also weit mehr als nur fernsehen. Da das Betriebssystem, aber auch die Hardware auf offenen Standards basieren, kann der Nutzer zukünftig eine Vielzahl von gewünschten und oft kostenlosen Erweiterungen hinzufügen. Neben aktuellen Applikationen ist es also auch möglich, über USB-Ports eine externe Festplatte anzuschließen, um leichter Musik und Filme auf dem Fernseher zu streamen. Wer es noch komfortabler haben möchte, kann auf dem Smart TV eine beliebige Media-Center Software installieren, um auf diese Weise das eigene Android-Handy über die Applikation als Fernbedienung zu nutzen.

Bookmark the permalink.

Teilen:

Comments are closed